Franz H. Dr. Müsch

Franz H. Dr. Müsch

Arbeits- und Betriebsmediziner, Pneumologe 

(Landes-) Sozialgerichtsgutachter 
Buch- und Fachzeitschriften-Autor

Mitgliedschaften

Vereinigung Deutscher Staatlicher Gewerbeärzte e. V. 
Deutscher Sozialgerichtstag e. V. 
Deutscher Sozialrechtsverband e. V.

 Deutsche Lungenstiftung e. V.

Deutsche Gesellschaft für Thoraxchirurgie e. V. (DGT)
Mitteldeutsche Gesellschaft für Pneumologie und Thoraxchirurgie e. V. (MDGP)


Ehrenämter
Referierender bei der Ärztlichen Akademie für medizi-nische Fort- und Weiterbildung der Ärztekammer Nordrhein

"ehemalige":

Geschäftsführer der Vereinigung Deutscher Staatlicher Gewerbeärzte e. V.

Universitätslehrbeauftragter für "Arbeitsmedizin", Uniklinik in Bonn

Mitglied im Facharzt-Prüfungsausschuß für "Arbeitsme-dizin"  - zuletzt als Vorsitzender -  bei der Ärztekammer Nordrhein


VARIA

Altstipendiat der Stiftung "Mitbestimmung" (Stipen-diatensprecher an der Uni-Bonn):  
Vertrauensdozent: Prof. Dr. BESCH ("Dialektologe"),
Co-Stipendiaten: Esther Hartbrich-Albring (WDR/ARD-Moskau), Dr. Werner Rügemer, Ludwig Stiegler (MdB) ...

 

Beruflicher Werdegang 

Starkstromelektriker (R=U/I)

RWE / RHEINBRAUN

Sanitätsoffizier (OFArzt / "Oberstleutnant")

Bundeswehr (Chefarzt  Res. Laz.),  Bundesverteidigungsministerium (BMVg  /  In San I 4)

Facharztausbildung I

Arbeitsmedizin/Betriebsmed.

Universitätsinstitut für Arbeitsmedizin, Köln-Lindenthal,  Arbeitsmedizinisches Zentrum der RHEINBRAUN, Köln-Weiden

Facharztausbildung II
Pneumologie (R=U/I)

Lungenkliniken  Aprath,  Ambrock und Köln-Merheim

 

Berufliche Praxis

Obergewerbemedizinalrat (OGMR a. D.)

Staatlicher Gewerbearzt und Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) in Düsseldorf

(Reg.-) Medizinaldirektor (MedDir a. D. / "Regierungs-direktor")

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), Referat "Arbeitsmedizin" (Geschäfts-führung des Ärztlichen Sachverständigenbeirats "BERUFSKRANKHEITEN")  in Bonn


(Hoch-) Schulabschlüsse

 

  • Abitur                  Erzbischöfliches "Friedrich Spee" - Kolleg, Neuß

  • Staatsexamen   Rheinische "Friedrich Wilhelms" - Universität, Bonn

  • Promotion          Universitätsinstitut für Arbeitsmedizin, Mainz

 

Vorträge

www.berufskrankheiten.de/vortraege

 

Publikationen

www.berufskrankheiten.de/publikationen

Fachrichtungen

Pneumologie

Als Arzt für Lungen- und Bronchialerkrankungen (Pneumologe) habe ich neben der internistischen Pneumologie bei Prof. SIMON (Aprath), der histo-rischen "lungenärztlichen" Praxis bei CA Dr. LEMME (Ambrock) auch die Thoraxchirurgie bei Prof. ZEIDLER (K-Merheim) kennengelernt.

Zur Pneumologie

Arbeitsmedizin

Neben meiner eigenen Berufserfahrung als Starkstromelektriker und Mus-terungsarzt bei der Bundeswehr  kann ich auf eine breite Palette von arbeits- und betriebsmedizinischen Tätigkeitsfeldern verweisen:

 

Institut und Poliklinik für Arbeitsmedizin (Prof. BOLT, PD BUCHTER), Uniklinik zu Köln: Wissenschaftlicher Angestellter.

Arbeitsmedizinisches Zentrum RHEINBRAUN, Köln: Famulus, Medizinalassist, Betriebsarzt und Doktorand (Dres. Heinen/Toussaint, Prof. ZERLETT).

Institut für Arbeitsmedizin (Prof. KONIETZKO, Prof. DUPUIS), Uniklinik Mainz:

Doktorand: Studie zur Anerkennung des Lumbalsyndroms  durch Ganzkör-per-Erschütterungen als Berufkrankheit (vgl. BK-Nr. 21 10 Anlage 1 BKV).

 

Staatlicher Gewerbearzt NRW (Prof. JANSEN): Gewerbeärztliche BK-Begut-achtung.

 

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS): Referat "Arbeitsmedizin": Geschäftsführung des Ärztlichen Sachverständigenbeirats - Sektion "Berufs-krankheiten" (Externe Vorsitzende: Prof. VALENTIN, Prof. WOITOWITZ).

Zur Arbeitsmedizin