15 Jahre A. Merkel: Die Kanzlerin und die Berufskrankheiten (BK)-Todesfälle

In der Amtszeit der Bundeskanzlerin von 2005-2020 sind laut amtlicher Statistik des Bundesarbeitsministeriums (BMAS ) ca. 37 000 BK-Opfer verstorben - ohne dass Sie in irgendeiner Form eine Beileidsbekundung dazu veröffentlicht hätte. 

Nach einem deutlichen Anstieg der BK-Todesrate im Jahre 2005 hat sich ein anhaltendes  Hochplateau mit ca. 2 500 Toten p. a. herausgebildet, das auch die aktuellen Karrieren der "Berufskrankheiten"-Bundesminister im BMAS Scholz (SPD), Dr. med. (!) von der Leyen (CDU) und Heil (SPD) nicht beeinflussen  konnte. Selbst der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) vermeidet es, am Tag der Arbeit (1. Mai) - an dem selbstverständlich auch 6-7 "abhängig Beschäftigte" arbeitsbedingt versterben - eine angemessene Gedenkveranstaltung durchzuführen.

 

 

Einen Kommentar hinterlassen