1. Mai 2021 - Gedenkfeiern für Berufskrankheiten-Opfer: Fehlanzeige!?

Selbstverständlich müßte Herrn H. Heil (SPD) als zuständigem "Berufskrankheiten"-Bundesminister (SGB VII/BMAS) vom 1. Mai-Veranstalter ein erstes Anspruchsrecht auf eine entsprechende Ansprache eingeräumt werden.

 

Denn angesichts von tagtäglich ca. 6-7 Berufskrankheiten-Todesfällen (cave: Berufskrebs- und  sogar COVID-Opfer im Gesundheitsbereich) wäre auf den 1. Mai-"Feiern" dieses Jahr endlich einmal Gelegenheit für ein Gedenken an die  jährlich etwa 2.500 Arbeitsopfer seit d. J. 2005 (!) als Zeichen der Wertschätzung unserer "arbeitenden Bevölkerung" (lt. BMAS aktuell ca. 42.800.000 sog. "Vollarbeiter").

Einen Kommentar hinterlassen